Ristoranti del Castrum, Grado

Das „Castrum“ ist das alte Stadtzentrum von Grado, welches im 5. Jahrhundert befestigt wurde und als vorgelagerter

Hafen von Aquileia diente. Der Hafen von Aquileia zog sich hingegen bis in die Stadt am Festland hinein. Die alte Mauer, beziehungsweise zumindest der Grundriss der alten Mauer wurden rekonstruiert. Die Stadttore, von denen es fünf gab, sind allerdings leider nicht mehr vorhanden. Auch die Türme sind nicht mehr vorhanden. Nichtsdestotrotz gibt es noch einen ca. 9 Meter hohen Turm (neben Porta Nuova)

 

Ristoranti Del Castrum

Die “Ristoranti del Castrum” sind Restaurants die innerhalb oder sehr nahe bei den alten Stadtmauern, beim Castrum, im alten Teil Grados, welcher noch von der Römerzeit stammt, liegen.

Die “Ristoranti” bieten traditionelle Küche, die natürlich auf dem Hauptgericht Fisch beruht und sind in der Regel von April bis November in Betrieb.

Das Hauptgericht in Grado und damit in den “Ristoranti” ist der “Boreto”. Der Boreto ist eine Fischbrühe, sehr schmackhaft, die mit weißer Polenta, ebenfalls eine Spezialität aus Grado und Friaul, serviert wird. Das Rezept beruht auf Gerichten der einfachen Fischerküche. Verschiedene Fischsorten werden in der Regel zusammen zur Boreto gekocht. Das Gericht wird mit Knoblauch, Öl, Essig, Salz und Pfeffer gewürzt.

 

Folgende sechs Restaurants gehören zu den “Ristoranti del Castrum”:

Eine Darstellung dieser Grado Restaurants auf einem Stadtplan finden Sie hier.