Grado-Abseits-der-Pfade_2016

Grado, abseits der Pfade

Dieses Buch ist eine Freude und liest sich beinahe wie von alleine. Es empfiehlt sich vor allem für Freunde von Grado, die die Sonneninsel bereits gut kennen. Dabei geht der Autor nicht wie in einem Reiseführer vor, sondern berichtet in einem sehr persönlichen Stil seine Eindrücke, Begegnungen und das Lebensgefühl, welches er mit Grado verbindet – etwas, was wir sehr gut nachvollziehen können. Das Buch ist in inspirierende Kapitel gegliedert, wie etwa „Spiel der Winde“ oder „Eine Wolke vom Paradies“ und führt den Lesenden auf spannende Gedankenreisen, die unheimlich Lust darauf machen, sofort zur Insel aufzubrechen. Aber auch auf Geschichtliches geht er ein, wie etwa auf die Orte des Gradeser Autors Biagio Marin, die Hintergründe der Bücherei in Grado und auf Josef Maria Auchentallers Beitrag zur Entwicklung des Tourismus in Grado. Es ist kein Sommerbuch, sondern ein Ganzjahres-Buch. Der Autor Michael Dangl, ein bekannter Salzburger Schauspieler und Schriftsteller, bringt auch konkrete Tipps, die selbst für Grado-Experten Neuigkeitswert besitzen und dieses schöne Buch auch von diesem Aspekt her lesenswert machen.

Grado-im-Regen_2016

Grado im Regen – ein Adria Krimi

Endlich ein Krimi, der auf der romantisch verspielten Insel spielt. Der Autorin Andrea Nagele ist es gelungen, ein einem einfach zu lesenden Schreibstil Spannung aufzubauen und gezielt auf unaufdringliche Weise, Elemente und Orte aus Grado einzubringen, die wir alle kennen. Es ist daher richtig spannend, mitzufiebern und sich gedanklich die Handlung in der schönen Gradeser Kulisse vorzustellen. Geeignet als Lektüre vor Ort am Strand, aber vor allem auch abseits des Urlaubs als Einstimmung. Andrea Nagele ist gut mit der Region vertraut. Sie lebt in Klagenfurt und in Grado.

Irgendwann-im-Kuestenland

Irgendwann im Küstenland

Christine Casapicola hat wieder zugeschlagen – wie beim letzten Mal, als sie uns in ihrem Buch „Nächstes Jahr im Küstenland“ spannende und gänzlich vergessene Geschichten aus der Region Friaul erzählt hat, bringt die in Wien und Cormons lebende Autorin die Geschichte dieser Region anhand von Einzelschicksalen zum Leben. Ein tolles Buch für alle die die Region und deren eng mit der Monarchie verbundene Geschichte besser durchdringen wollen. Es sei noch angemerkt, dass sowohl das erste, als auch dieses Buch, optisch wirklich gelungen sind und es eine Freude ist, sie in den Händen zu halten und zu lesen.

Die gesamte Darstellung der Buchempfehlungeesgibtneuen zu Grado finden Sie in diesem umfassenden Beitrag.

Viel Spass beim Lesen.