Zu Weihnachten, Neujahr und zu den heiligen drei Königen entfaltet Grado eine besonders schöne Atmosphäre. Kristallklare Luft, viel Sonne und der schöne Blick aufs Meer mischen sich mit dem wohleingewickelten Publikum der Bewohner und zahlreichen Gäste in Grado. Auch wenn viele Geschäfte sowie Restaurants und Hotels in Grado geschlossen sind, tut dies dem Stimmungsbild nicht weh. Ganz im Gegenteil, der Anblick liefert einen schönen Kontrast zur Sonneninsel wie man sie vom Sommer her kennt.

Die elegante Via Europa Unita in Grado

Die ganze Stadt ist voll mit schönen Krippen, die sich wohlfühlend in das Gemäuer fügen, wie etwas die Krippe vor der Basilika Santa Eufemia oder auch die im antiken Gradeser Castrum.

Die Krppe vor der Basilika

Eine Krippe im Gradeser Castrum

Die Altstadt vom Grado entwickelt ein ungewohntes Flair, dunkle Gäßchen vermischt mit schöner Beleuchtung enfalten geradezu eine mystische Atmosphäre.

Mystisch, nicht wahr?

Die schöne und gute Trattoria Santa Lucia erstrahlt im Glanzlicht. Auch wenn nicht alle Restaurants in Grado geöffnet sind, ist das Angebot an Gastronomie üppig. Interessante Blickwinkel ergeben sich dadurch dass man drinnen und nicht draussen sitzt.

Die Trattoria Santa Lucia im Glanzlicht

Auch der Hafen liefert ein ungewöhnliches, festliches Bild.

Alter Hafen in Grado